Über mich

Jahrgang 1970, geboren und aufgewachsen an der Naab, genauer gesagt in Neustadt an der Waldnaab bzw. Schwandorf, dort auch das Abitur gemacht. Danach ging es zum Studieren nach Regensburg mit Abstechern nach Stirling (Schottland) und Salzburg. Die Fachkombination war Geschichte, Anglistik und Politikwissenschaft, die Bandbreite ziemlich groß. Gegen Ende bot sich dann durch ein fächerübergreifendes Hauptseminar die Gelegenheit zur Spezialisierung auf regionale Siedlungsgeschichte und Wüstungsforschung. Als Region wählte ich das Gebiet des jetzigen Naturparks Hirschwald, aus der Seminararbeit sollte die Magisterarbeit werden. Danach folgte erst einmal eine komplette Umorientierung, erst die Ausbildung zur Natur- und Landschaftsführerin, die in der Wanderführerausbildung integriert ist, brachte mich viele Jahre später zurück zum Thema. Bei den allgemeinen Vorbereitungen für eine Serie von historischen Wanderungen stieß ich auch auf den Arbeitskreis Andiamo, an dessen Sitzungen ich seitdem teilnehme. Mein erster Partner war irgendwie logischerweise der Naturpark Hirschwald, mittlerweile habe ich mit mehr als zehn verschiedenen Organisationen zusammengearbeitet, nicht alles war im Zusammenhang mit Wälle und Wege, aber Unterstützung und Erfolg haben meistens gestimmt. Für die Zukunft gibt es noch mehr Anfragen, teilweise sind wir auch schon einen Schritt weiter, aber das heißt nicht, dass ich keine neuen Partner mehr akzeptiere.

Außerdem bin ich ehrenamtliche Wanderwartin des Oberpfälzer Waldvereins Schwandorf und auch bei den Wanderfreunden Oberviechtach aktiv.

Informationen zu meinen weiteren Führungsthemen finden Sie auf meinen beiden anderen Internetauftritten

  • Fit im Wald
  • und
  • Wandern mit der Bergpoetin